1st of March 2013

Freitag, 01.03.2013

Ich sitze gerade in Englisch, habe mein Englisch Assignment fertig und noch 40 Minuten vor mir. Warum die Zeit also nicht nutzen um endlich mal wieder einen längst überfälligen Blogeintrag zu schreiben?

Zuallererst:  Ich hab die Gastfamilie gewechselt. Und das sogar schon letzten Samstag.
Wer mir ab jetzt etwas schicken möchte tut das bitte an diese Adresse:
PO Box 48 Yungaburra QLD 4883
Ja, es ist ein Postfach, denn die Post wird nicht zum Haus geliefert.

Es gab noch was Drama mit Kerrie, aber am Ende gings dann für mich „Augen zu und durch“. Und ich kann nicht sagen, dass ich es in irgendeiner Form bereue. Musste ihr dann noch versprechen mal zum abendessen vorbei zu kommen und ihr meinen Vater vorzustellen, aber das ist (zumindest für mich) keine große Sache.

Meine neue Familie besteht aus meiner Gastmutter Sue, meinem Gastvater Keith, meiner Gastschwester Emma und meinem kleinen Gastbruder Ben. Alle sind total nett und machen schon große Pläne, was wir alles zusammen machen können. Für die Herbstferien ist schon geplant, dass wir alle zusammen campen gehen und als ich ihnen erzählt habe, dass ich an meinem Geburtstag wahrscheinlich im Flieger sitzen werde meinten sie direkt, dass wir dann einfach vorher eine kleine Feier machen können oder so. Total süß.

Was die Haustiere angeht, hat meine Gastfamilie ein Pferd im Garten stehen. Sein Name ist Sully und was die Rasse angeht schätze ich ihn auf nen englisches Vollblut. Er steht seit ein paar Jahren wohl alleine weil sie die anderen Pferde verkauft haben, aber für ihn suchen sie jetzt auch einen Abnehmer weil Emma nach der Schule zur Uni gehen will und auch jetzt schon kaum noch Zeit für ihn hat. Gestern hab ich mich auch einmal kurz drauf gesetzt, aber er hat nen Hufeisen verloren, sodass da nicht besonders viel draus wurde. Aber ich bin so froh nach 7 Monaten endlich wieder was mit Pferden zu tun zu haben!
Sonst gibt es noch zwei Katzen und eine Jack Russel Hündin, die immer in meinem Bett schläft ;) Ihr Kopf erinnert mich immer an ein zu groß geratenes Erdmaennchen :D Sie hat Angst vor Gewitter und versteckt sich dann meistens unter meiner Bettdecke.

Ich habe mein eigenes Zimmer mit einem Einzelbett, einem Schreibtisch, 4 Schubladen und Kleiderstange. (Meine Gastmutter hat extra Bilder aus den Bilderrahmen genommen, damit ich meine reinstellen könnte. So süß :) )

Zur Schule werden wir gefahren, wobei meistens Emma fährt (während mein gastvater dabeben sitzt. Aber sie hat sich jetzt schon für ihre praktische Führerscheinprüfung beworben, damit sie bald ihre P's bekommt und dann alleine fahren kann. Von der Schule zurück gehts eigentlich mit dem Schulbus (heute das erste Mal :P), außer wenn Emma arbeiten muss oder wir in die Stadt gehen. Dann werden wir abgeholt. Bis zur Schule dauert es so um die 15 Minuten, ist von daher nicht so furchtbar weit.

Sonst überlegt Emma, ob sie über Weihachten vielleicht nach Deutschland kommen will. Ne andere australische Freundin hat sich dann auch mal direkt selbst eingeladen, wobei ich das wieder nicht besonders schlimm finde. Aber ob das alles wirklich so klappt? Man wird sehen.

Wenn demnächst mal wieder schönes Wetter ist (momentan gibts immer mal wieder schön heftige Regenschauer oder Gewitter) dann mache ich mal ein paar Fotos.

Sonst habe ich schon ganz viele Ideen, was in in Deutschland mit meinem Zimmer machen kann, wenn ich wiederkomme, allerdings muss ich da noch darauf warten, dass mein Vater mir meinen Zimmerplan und die Maße in meinem Zimmer schickt, damit ich gucken kann, ob die sich überhaupt umsetzen lassen :P

Sonst bin ich momentan etwas launisch was meine Abreise angeht. An manchen Tagen will ich überhaupt nicht mehr zurück, an Anderen kann ich mich schon wieder damit anfreunden, wenn ich nicht schon vor Vorfreude auf Deutschland platze. Wegen ersterem bin ich aber total froh, dass ich jetzt Ideen habe, was ich in Deutschland alles verändern und machen kann, denn dann kommt die Vorfreude doch immer wieder zurück ;) ( Und ich bin nicht so von wegen "Bäh, in Deutschland ist eh alles doof." )
Aber na ja, noch habe ich noch etwa 3 1/2 bis 4 Monate hier ;)

Liebe Grüße und ne Runde Umarmungen
Katja

Kurzer Zwischenstand

Sonntag, 03.02.2013

Der Februar hat angefangen. Und mit ihm nach 2 Monaten Sommerferien auch die Schule. Inzwischen kann ich anfangen rückwärts runterzuzählen. 4 ½ Monate bis mein Vater kommt, nurnoch genau 5 bis ich wieder in Deutschland sein muss.

Ja, der Termin steht fest, am 3.7. muss ich wieder in Deutschland sein. Wo ich über Weihnachten noch dachte, dass ich es eigentlich gar nicht mehr erwarten könnte wieder nach Hause zu kommen, schleicht sich jetzt immer wieder der Gedanke ein, dass ich nicht zurück will. Brot und ffentliche Verkehrsmittel hin oder her. Aber wie Pina mir schon gesagt hat sollte ich mit darüber noch keine Gedanken machen, schließlich is das Ganze immer noch ziemlich weit weg

Neuigkeiten? Gibt es keine so wirklich. Die Temperaturen liegen hier bei etwas 37/38°, ja, die Schule hat wieder angefangen und nein, ich bin immer noch bei Kerrie und Todd.

Morgen werde ich mich dann mit der Koordinatorin zusammensetzen. Wobei ich schon wieder mit meinem Gewissen kämpfen muss. Einerseits weil gerade wieder eine gute Phase zu sein scheint und andererseits weil einer der Hunde heute zum Vet gegangen ist und da über Nacht bleiben muss. Da er schon ziemlich alt ist kann es sein, dass er nicht mehr von dort zurück kommt. Und Kerrie ist dementsprechend mit den Nerven am Ende. Allerdings nicht nur Kerrie, denn der andere Hund hier ist auch total am durchdrehen weil sie jetzt alleine ist.

Und ich weiß nicht, was ich machen soll. Wahrscheinlich sollte ich es einfach durchziehen. Ach, keine Ahnung.

Neujahr hab ich übrigens im Auto verschlafen. Und eine Woche meiner Ferien bin ich noch mit Pias Gastfamilie zur Goldcoast runter gefahren. Sind da dann auch noch zu zwei der Themeparks gegangen, was aber zum Einen einfach nur total überteuert war (habs natürlich trotzdem bezahlt … die Chance wollte ich mir schließlich nicht entgehen lassen ;) ) und zum Anderen total überfüllt und langweilig. Oder was heißt langweilig. Die Achterbahnen waren halt alle einfach nur tierisch kurz (15-30 Sekunden) und man musste im Durchschnitt schon 3 Stunden anstehen. Aber dafür weiß ich jetzt wenigstens, dass Deutschland sogar noch wesentlich bessere Freizeitparks hat, die auch weniger als halb so teuer sind wie die australischen.

((Wobei sich mir die Frage aufdrängt warum man immer in Freizeitparks auf die Angestellten mit dem schönsten Lächeln trifft. ( Ramona & Isa: Ich hab mich dabei erwischt sogar mit Tim zu vergleichen. Und das muss (wie ihr ja bestens wisst :P) schon was heißen :D Ähm ja, soviel dazu :'D))

Und sonst fällt mir grade nichts interessantes mehr ein. Auch wenn ich theoretisch schon wieder voll viele Pläne für Deutschland habe. Es gibt so viele Sachen, die ich machen will, dass ich wahrscheinlich nicht mal die Hälfte wirklich umsetzen kann. Aber da ist es wohl auch schon zu früh um da irgendwas zu planen.

Nur mein letzter Thomas Sabo Anhänger hat sich heute verabschiedet. Ist wahrscheinlich deren Geschäftskonzept. Damit man sich die Dinger immer wieder neu kaufen muss … .

Aber das wars mal wieder von mir. Falls irgendwas spezielles passieren sollte, werde ich euch das natürlich (früher oder später) erzählen. ;)

Liebe Grüße

Katja

5 Monate später ...

Sonntag, 30.12.2012

Tja, war da nicht eigentlich noch so etwas wie ein Auslandsblog?

Ich erinnere mich noch, dass ich das vor zwei Monaten schon mal gedacht habe. Und da waren auch schon drei Monate vergangen, seitdem ich den letzten Eintrag gemacht hatte. Irgendwie konnte ich mich dann doch nicht aufrafften wieder was zu schreiben. War mir da wahrscheinlich schon zu warm. Wobei alles was man zu hören bekommt, wenn man mal wieder sagt, dass es tierisch warm ist: Es wird noch wärmer. Unglaublich motivierend!

In 5 Monaten passiert einiges. Und wenn ich mir meinen letzten Eintrag durchlese kommt es mir vor, als hätte ich den nicht vor einigen Monaten sondern einigen Jahren geschrieben.

Aber für die, die keine Lust auf viel Gelaber haben hier mal das Neuste in Kurzfassung:

  • Benny hat schon vor Ewigkeiten die Gastfamilie gewechselt. Und momentan bereue ich es einfach nur tierisch, dass ich ihr das damals nicht nachgemacht habe. Momentan gibt es hier jedenfalls ordentlich Stress.

  • Pina, die am Ende so ziemlich meine beste Freundin war, ist vor etwa drei Monaten schon wieder nach Deutschland zurück. Waren halt die besten drei Monate meines Lebens.

  • Alexandra und Fabian (Beide Deutsch) sind auch schon wieder weg.

  • Dana (ebenfalls deutsch) ist gerade auch auf dem Rückflug nach Deutschland. Ihr kennt sie noch nicht, aber als Pina gegangen ist habe ich angefangen mit ihr und Pia (andere Deutsche) „abzuhängen“.

    Es ist verrückt, wie alle diese Leute einem so ans Herz wachsen können, auch wenn man sie nur so kurz kennt.

  • In den Ferien zwischen Term 3 und Term 4 (quasi Deutsche Herbstferien) war ich mit Pia und ihrer Familie auf dem Wallaby Creek Festival campen (Es war absolut genial!) und in Sydney. Schönste Stadt, die ich jemals gesehen habe.

  • Inzwischen habe ich Sommerferien die ich mehr oder weniger glücklich mit nichts tun verbringe. Eigentlich wollte ich auf eine Farm, aber es scheint, als würde das leider doch nichts werden.

  • Mit meinen Gasteltern verstehe ich mich momentan eigentlich gar nicht, wobei alle, mit denen ich darüber rede nur den Kopf schütteln und mich fragen, warum ich noch nicht gewechselt habe. Wahrscheinlich weil ich einfach irgendwie Angst davor habe. Vor allem vor der Reaktion der Beiden.

  • In der Schule habe ich nochmal ein bisschen durch die Fächer gewechselt, sodass das einzige Fach, bei dem ich aufpassen sollte Mathe ist.
    Sonst gibt es jetzt noch Animal Studies (wie beschreibt man das? Sagen wir mit den Kühen, Hühnern und Ziegen der Schule „arbeiten“ und dann noch ein bisschen landwirtschaftlicher Kram. In der letzten Stunde vor den Ferien wurde uns dann gezeigt, wie man Traktor fährt (Zwar in einem Tempo, bei dem man laufend schneller ist, aber immerhin). Irgendwo auf meiner Seite auf Facebook müssten man dafür auch noch die entsprechenden Fotos finden. )
    Das andere „Neue“ ist Hospitality: Kochen. Und Essen.
    Eigentlich mag ich es nicht, andere Leute als nicht intelligent zu bezeichnen, aber unser Lehrer ist einfach … dumm. Stroh dumm. (1. Machen alle einfach was sie wollen, wobei es ihn nicht so schwer zu kümmern scheint und 2. fragt man ihn etwas, er antwortet, hört mitten im Satz auf und geht einfach weg. Und hat dann danach schon wieder vergessen, dass man sich gerade noch mit ihm unterhalten hat. Das ich inzwischen seit etwa 4 Wochen in seinem Kurs bin scheint er auch nicht so ganz zu begreifen, zumindest hat er mich was die Zeugnisse angeht einfach mal vergessen (wobei mein Animal Studies Teacher da nicht besser ist …) und als ich ihn dann nachher mal am Schwimmbad getroffen hatte und ihm hallo gesagt hatte, konnte man an seinem Gesichtsausdruck genau ablesen, dass er absolut keinen Plan hatte, wer ich war. Zu meinem Nachteil ist das allerdings nicht. Das Essen, das wir kochen schmeckt jedenfalls immer ziemlich gut.)

  • Meine zweiten Ohrlöcher sind auch seit etwa drei Monaten drin, wobei die immer noch nicht richtig verheilt und halbwegs entzündet sind. Aber das wird schon noch.

    (Mit dem Helix am rechten Ohr warte ich aber, bis ich wieder in Deutschland bin. Auch wenn ich dann auf meinen 18. Geburtstag waren muss ...)

  • Weihnachten habe ich gut überstanden, wobei es da jetzt nichts besonders spannendes zu erzählen gibt. Christmas Eve war eher sone Art Grillparty, wobei nicht gegrillt wurde, sondern es Pizza gab. Mein Gastvater hat dafür extra einen Pizzaofen von meiner Gastmutter geschenkt bekommen. Sonst habe ich mich einfach nur tierisch über die Pakete und Briefe aus Deutschland gefreut, die ich für Weihnachten bekommen habe!

  • Was Neujahr kommt weiß ich nicht. Vielleicht treffe ich mich einfach mit Freunden oder campe mit Pias Familie an einem der Seen hier.

 

Das war es von dem, an das ich mich noch auf die Schnelle erinnern kann. Meine besten Freunde hier momentan sind wohl Nic und Pia, wobei ich inzwischen so viele tolle Leute kennengelernt habe, dass ich gar nicht erst anfange sie hier alle aufzuzählen ;)

Und ja, die ersten „Dramen“ gabs inzwischen auch schon. Wobei momentan alles wieder ruhig ist.

Etwas anderes, mit dem ich mich momentan auseinandersetzen darf sind extreme Stimmungsschwankungen (die so krass sind, dass einer meiner „Kumpel“ mir schon eine Depression diagnostiziert hat …) und das Gefühl in den Spiegel zu gucken und sich selbst fremd zu sein. Und das ist … irgendwie gruselig. Wobei ich mich frage, wie das dann am Ende dieses Jahres aussehen wird. Aber egal.

Und das wars soweit auch schon wieder. Im Januar kommen noch zwei deutsche Mädchen aus Hamburg und ein Japaner. Und ich will versuchen mir einen Job zu besorgen. Ob das aber wirklich klappt sei mal dahingestellt.

Ich muss aber ehrlich zugeben, dass ich mich jetzt schon darauf freue wieder nach Deutschland zurück zu gehen. Nicht nur wegen Freunden, Familie und meinen zukünftigen Plänen, nein. Auch einfach wegen dem Land an sich. Wegen dem Brot, öffentlichen Verkehrsmitteln und noch den ganzen kleinen Dingen, die sich unterscheiden. Es kling ein bisschen dumm, ist aber einfach wahr.

Haha, bis zum nächsten Blogeintrag. Wobei ich versuchen werde euch wieder etwas mehr auf dem laufenden zu halten. Und wenn ich Glück habe ( … oder einfach mal den Schisser in mir zum Mond schieße ) dann lässt der nächste Blogeintrag konkrete Pläne zum Familie wechseln hören. Wenn er nicht sogar in der neuen Familie geschrieben ist. Aber so wie ich mich kenne steht das wohl noch mehr in den Sternen als meine Idee mit den Nebenjob.

Egal.

 

Ich vermisse euch da am Anderen Ende der Erde jedenfalls tierisch!
Ganz liebe Grüße und eine Umarmung an alle, die eine haben wollen.

Katja

KreaTIEF

Montag, 30.07.2012

Ok, bevor ich jetzt anfange zu schreiben warne ich euch schon mal vor: Ich habe mich jetzt, wo ich meinen Internetstick wieder aufgeladen habe, erst mal mit schön (zumindest mich) sentimental machender Musik zugekloppt. Ich weiß von daher noch nicht, was dabei herauskommt :'D

Aber gut, dass Nick so freundlich war mich darauf hinzuweisen, dass er meinen Blog auch lesen kann. … . Wäre wahrscheinlich doch ziemlich peinlich gewesen, wenn ich jetzt mal so locker flüssig alles(!) erzählt hätte. Jetzt kann ich die 'uninteressanten' … Dinge weglassen (Meine Zukunftsvorraussagungen der Pärchenbildung eingeschlossen …) . Oder zumindest so tun. Viel interessantes gibt’s nämlich leider noch nicht wirklich, aber ich bin mir sicher, dass das noch kommt.

Apropos sentimental … (http://www.youtube.com/watch?v=8N_mGagfyo4 - Isa & Möhre, ich hasse euch. Man. Außerdem schuldet ihr mir noch einen Liegestuhl. Obwohl mir den eher Isa schuldet … egal.) ich glaube ich fange an ein klein wenig Heimweh zu bekommen. So nach besten Freundinnen, Cousinen und Geschwistern. Ich will gar nicht wissen, wie ich meine Freunde aus Australien vermissen werde, wenn ich irgendwann mal wieder in Deutschland bin :(
Na ja, anderes Thema.

Was gibt’s Neues?

Pina und Thea haben ihre Gastfamilie gewechselt, ging dann doch sehr schnell, nachdem die Austauschschülerkoordinatorin wieder da war. Ich verstehe mich mit meiner Gastfamilie weiterhin super und habe in der Schule zwei Fächer gewechselt. Einmal Ancient History in Furnishing Studies (Also so Woodwork, oder auch Schreinern, ist ziemlich lustig. In unserem Kurs sind (uns eingeschlossen) sogar drei Mädchen. (Ok, vier wenn man Ishmael mitzählt … , aber wir wollen ja mal nicht fieß sein :D)) und Film&Television zu Business Studies. Ist sau mordsmäßig langweilig, aber man lernt den Umgang mit Excel. Kann ja nicht schaden. Tower Defence ist aber auch so ein nettes Spiel :]

Insgesamt ist es sehr angenehm eigentlich in jedem Fach immer einen Laptop neben sich stehen zu haben, mit dem man ins Internet kann. Facebook und ein paar andere Seiten sind zwar gesperrt, aber ich könnte theoretisch in der Schule in meinem Blog rumdödeln.

Eine der schlimmen Sachen ist, dass es hier nur Toast gibt. Ein ganzes Regal voll. Dann gibt’s das mit brauner Kruste oder evtl. auch noch zwei Körnern drin. Und in der Bäckerei? Toast und nochmal Toast. Wenn ich wieder in Deustchland bin stopfe ich mich mit „gesundem“ Brot nur so voll, bis ich platze. Dafür gibt’s mega tolle Äpfel. Benny und ich haben letzte Woche 36 Äpfel gegessen? Also nur ein paar.

Was hab ich die letzte Zeit so gemacht? Ich war zwei Mal in Cairns, shoppen. Und hab mir nebenbei am Samstag Ohrlöcher stechen lassen. Beim Friseur. Ich wusste nie, dass man das bei nem Friseur machen kann … . Dafür überlege ich mir noch ein Loch in jedem Ohr stechen zu lassen und dazu evtl noch ein drittes im rechten Ohr, aaaber … erst mal sollen die jetzt gut verheilen und dann kann man immer noch weitersehen. Die neue Gastmutter von Pina hat sogar schon angeboten, dass sie das machen könnte.

Sonst hab ich von Samstag auf Sonntag kurzfristig bei Pina übernachtet (Wir haben vorm Fernseher gepennt, war sehr chillig), waren Sonntag dann mit Susanne (Die jetzt übrigens ihre neue Gastschwester ist), Thea, deren Gastbruder und noch drei Freunden des Gastbruders zuerst irgendwo im Nirgendwo an sonem Flussgedöns (Es war sau kalt und Pina hat mich trotzdem ins Wasser gezwungen. Sind dann ein bisschen durch den Fluss gelatscht, war nicht so furchtbar tief, wobei ich nicht wissen will, durch welche Tiere die roten Punkte auf meinen Füßen und Beinen entstanden sind.)

Danach dann noch kurz zum Lake I(-Blablabla – ich kann mir die namen einfach nicht merken) und dann wieder zurück. War also das ganze Wochenende weg und bin für den nächsten Samstagabend vielleicht auch schon verplant, weil einer der Australier (Ok, er ist vor zwei Jahren aus Deutschland nach Australien gezogen xD) angeboten hat, dass wir nen DVD Abend bei ihm machen oder so.

Sonst haben Pina und ich uns vorgenommen zwei mal die Woche schwimmen zu gehen, wobei ich noch nicht so ganz weiß, wie wir das anstellen wollen, weil ich wahrscheinlich einfach viel zu faul dafür bin. Und fürs Bahnenschwimmen brauche ich eindeutig einen neuen Bikini. … (Haha, Pina for President)

Wenn ich dran denke, nehme ich morgen vielleicht mal ne Kamera mit zur Schule um nen Foto von den ganzen Leuten zu machen. Und sonst bin ich zu faul um die Bilder von meiner Kamera hochzuladen.

(Es ist echt bitter, ich kann mich irgendwie nur noch an die Hälfte von dem Erinnern, was ich letzte Woche alles gemacht habe … sollte mir das Angst machen? :o)

Aach ja, die letzte Woche waren noch Japaner aus der Region um Fukushima an der Schule, ich war Buddy. Wohl mit der Schlechteste, weil wir die zwischendurch einfach mal vergessen und in den Pausen eigentlich immer zu deren Freunden „geschickt“ haben. Na ja, ich glaub sie fanden es gar nicht so furchtbar. In der ersten Pause gabs zumindest Kekse, Früchte und Muffins und so komische andere Dinger zum essen. Nur für die Japaner und die Buddys. Hat sich also irgendwo gelohnt (Auch wenn wir nicht gefragt wurden sondern die uns einfach welche zugeteilt haben).

Heute waren Pina, Alex(andra), Susanne und ich noch in der "Stadt", schön Karamellbonbons gekauft (die leider schon leer sind ... ich weiß nicht, scheinen alle weggelaufen zu sein) und im einen "Supermarkt" zusammen mit Alex auf die eine Gartenliege gelegt. Die war einfach zu bequem :D

Tja, ich bin wohl mal wieder müde. Zu müde. Ich weiß nicht, aber ich schlafe immer noch nicht gut. Irgendwie jede Nacht nen Alptraum, wobei ich mir echt einen Schrott zusammenträume … ich hoffe, dass das irgendwann ma vorbeigeht.

Von daher … Gute Nacht und süße Träume! (Und hoffen wir, dass ich beim nächsten Eintrag wieder etwas kreativer bin … aber ich weiß gerade einfach nicht wirklich, worüber ich schreiben soll … gebt mir ma bitte ein paar Tipps ;))

Wer übrigens irgendwie meine Skype Sachen haben will muss mir nur ne Nachricht oder Mail oder irgendwie sowas schreiben, dann müsste sich das einrichten lassen ;)

Katja

Ach du Hacke, ey!

Donnerstag, 19.07.2012

Ach du Hacke ey!

Tut mir Leid, ist inzwischen schon über ne Woche her, dass ich das letzte Mal was geschrieben habe. Ich komme gerade vom Mamma Mia gucken bei Pina. Omg, ich bin so froh, dass ich eine tolle Gastfamilie habe!

Aber ich fange mal lieber wieder von vorne an ;)

Tja, Schule ist … wie Schule. Meine Fächer sind Ancient History (Ja, das hab ich wirklich freiwillig gewählt und es ist ziemlich chillig. Wir haben den ganzen Term Zeit ein Referat über ein von uns ausgesuchtes Thema zu schreiben, die Stunden verbringt man damit ein bisschen was im Internet rumzusuchen und sich zu unterhalten.),

English Communication (Ist das „einfache“ Englisch, unser Thema ist eine Filmkritik, die letzten Stunden haben wir den Film gesehen (Contaigon oder so, irgendson Film über ne Seuche und so.)),

Maths B (Wir machen das, was ich in Deutschland das letzte halbe Jahr gemacht habe, auch sehr angenehm. (Ok, ich habe absolut keinen Plan von den Begriffen auf Englisch, aber ich komme immer hin im Unterricht was das rechnerische angeht und so ziemlich gut mit.),

Geography (Joa, Unterricht besteht daraus irgendwelche Foilen abzuschreiben. Um ehrlich zu sein habe ich meistens keinen Plan worum es geht. Aber der Lehrer bezieht uns „deutsche“ (wir sind drei in dem Kurs) eigentlich immer mit ein uns so. Auch wenn er extrem behaarte Unterarme besitzt ( - und mich ein bisschen an Herrn Deerberg erinnert, nur ohne zusammengewachsene Augenbrauen, jünger und doch noch ne ganze Ecke hübscher, auch wenn er meiner Meinung nach jetzt nicht der große Feger ist … (Im Gegensatz zu einer anderen Deutschen, die auch hier ist. Aber egal … .))),

Film & Television (Da hab ich wirklich absolut keinen Plan von. Erstes Thema ist auch hier eine Filmkritik, zweites und drittes Thema nen eigenen Film zu drehen, zu schneiden und fertig zu machen. Jeder muss einen eigenen haben, allerdings haben Pina und ich schon festgelegt, dass wir uns gegenseitig helfen. Der Lehrer … seitdem er sich rasiert hat sieht er aus wie 15 :o . Aber wir haben uns heute mit unserem Kunstlehrer darüber unterhalten, dass eine aus der 8. den voll stalkt. Und den anscheinend immer über alles ausfragen will und so. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das ziemlich lustig fand …)

und ja, zu guter letzt Visual Art (Lehrer ist auch unser Form-teacher, ganz ok, unser Überthema ist Wörter. (Oh Gott, auf Deutsch klingt das voll Banane xD) Dabei ist es vollkommen egal, was wir machen. Skulptur, Bild, Zeichnung, was am PC, alles ist erlaubt. Dazu haben wir so ein Art-Diary bekommen, in dem wir halt Ideen sammeln (Einfach irgendwas reinmalen/kritzeln/was auch immer). Die anderen aus dem Kurs … sind einfach nur sau gut. Und ich bin katastrophal schlecht. Aber ich sag einfach, das wär deutsche Kunst … . Wenn ich überhaupt mal irgendeine Idee über ein gutes Bild hätte … . Ok, diese Stunde haben „wir“ uns über Geistergeschichten unterhalten. Und über Horrorfilme. Pina und ich haben überlegt von Ancient History nochmal zu Art zu wechseln (Das wir Art dann zweimal aufm Stundenplan haben). Theoretisch würde das sogar funktionieren. )

Joa. Am Wochenende hatte Kerries Nichte Geburtstag und dann haben wir ihre Schwester und ein paar andere aus ihrer Familie kennengelernt. Der Burger war lecker. (Fischis Pommes sind trotzdem besser. (Muhahahaha – Sorry, der muss sein). Unten müssten dann auch noch ein paar Fotos dabei sein. Es gibt auch ein recht schönes Bild von mir und Benny zusammen, allerdings hat Mia das auf ihrer Kamera und hats mir bisher nicht geschickt. Vielleicht bekommt ihr das in den nächsten zehn Jahren dann auch noch zu sehen ;)

Sonntag hat Mia (Sie hat das ganze Wochenende bei uns übernachtet) noch ihr Toast abgefackelt. Der Toaster ist ein bisschen schrott, denn das Toast kommt nicht von alleine hoch, sondern man muss auf stopp drücken. Tja, irgendwann ist uns dann aufgefallen, dass ihr Toast anfing zu qualmen … . Dann schnell auf Stopp gedrückt, das Toast geschnappt (Es war schön komplett schwarz) und in die Spüle gepackt. Erstmal wasser drauf, damits aufhörte zu qualmen. Dann … ist natürlich der Rauchmelder angesprungen. Bindi ist darufhin erstmal halb ausgerastet, weil das für sie natürlich sau laut ist. Ich versucht auf den nächsten Sessel zu steigen und den Rauchmelder irgendwie aus zu kriegen. Aber dadurch, dass ich was Rauchmelder zum verstummen zu bringen angeht ein wenig gemarkt bin, hab ich das dann nach einem ganz zaghaften Versuch aufgegeben und hab zusammen mit Mia und Benny Kerries Telefonnummer gesucht. Gottseidank hat der Rauchmelder irgendwann von alleine aufgehört zu piepen. Seitdem werden wir damit aufgezogen das Haus in Brand setzen zu wollen, wenn wir alleine sind … . Vom Toast haben Benny und Mia dann erstmal schön Fotos gemacht (Sah sehr appetitlich aus …) und ich habs geschafft das Ding einigermaßen in einem Stück in den Mülleiner zu befördern. Haha, das dürft ihr mal nachmachen, ein komplett durchweichtes Toast aus der Spüle in den Müll (In einem Stück!) zu schmeißen. (Ohne groß zu tropfen!)

Benny und Calem haben inzwischen wirklich was am laufen. Ha und ich hab es von Anfang an gesagt :]

Tja, sonst haben wir schon eine Standpauke von Kerrie bekommen, weil wir die Küche mal wieder nicht aufgeräumt hatten. Selber schuld würde ich mal sagen. Sonst … sagen mir alle, dass ich viel zu nett zu Benny wär. Ok, inzwischen habe ich aufgehört ihr ihr Frühstück zu machen und immer bei allem auf sie Rücksicht zu nehmen. Wird auf Dauer dann doch zu anstregend. Vor allem, wenn sie sich nen Dreck um alles andere als sich schert … . Kann man nichts machen. (Ich meine, wir verstehen und soweit gut, wenn wir alleine sind, so isses nicht. Aber Pina und ich haben angefangen uns was von den Norwegern abzuschotten.

Was australische Freunde angeht sind wir eigentlich ganz gut dabei. Pina darf sich jetzt schon Peter Pan nennen lassen (Eigentlich darf das nur ich – aber Pina Peetz ? … is doch eigentlich ziemlich naheliegend?). Und es ist tierisch lustig die Leute deutsche Wörter sprechen zu lassen. Vorallem Wörter wie Pinoccio (Sie sagen Pinöckchiö) oder Schnürsenkel (Schnursenkel) oder einfach nur ö, ä und ü . (Meistens in Geography, mit Isley und Shawn ( Ja, er ist Shawn das Schaf) hinter uns. Manchmal versucht unser Lehrer dann auch noch mitzumischen, ist eigentlich immer ziemlich lustig.)

Das aktuelle Dramathema? Barbara. Das ist die Hostmother von Pina und Thea. Und um ehrlich zu sein, … ach du … ist die anstrengend :O

Thea will jetzt die Gastfamilie wechseln, muss aber irgendwie noch nen Monat oder so warten (Was ich ziemlich ähm … hart finde), Pina darf theoretisch gar nicht wechseln, weil sie nur für 3 Monate hier ist. Aber ich hab ihr schon gesagt, dass ich an ihrer Stelle der Organisation da mal ein bisschen druck machen würde. Meiner Meinung anch kann das nicht angehen, dass sie dann bei der bleiben muss. Sie hat sich schon halb damit abgefunden, aber ich würde da vielleicht mal einen Stress machen … .

Barbara lässt sie nicht in die Stadt gehen, weil das junge australische Leute das ihrer Meinung nach nicht machen. (Ihre Meinung ist immer das australische Gesetz und natürlich auch das, was ihr von der Organisation vorgeschrieben wird.) Und es gegen das australische Gesetz ist. Dann müssen sie schon um 5 wieder daheim sein, wenn sie denn überhaupt irgendwie raus dürfen, sich den ganzen Tag ihr Gelaber anhören (Sie redet wohl den ganzen Tag), nach dem Essen noch etwa 1 Stunde am Tisch sitzen bleiben, tagsüber nicht auf ihre Zimmer, sich nicht auf die Matratze legen (Denn die liegt sich dann ja durch und das schadet dem Bettzeug (Ist wahrscheinlich auch ein australisches Gesetz …). Mir sind drei Stunden mit der Frau schon zu viel. Vor allem weil sie eine sehr laute und überdrehte Art hat. Dazu kommt, dass sie anscheinend ein ziemlicher Kontrollfreak ist und immer bestimmen will wann wie und wo.

Das Beste kommt aber noch. Dadurch, dass sie eben anstrengend ist, versuche ich eben die Beiden zu uns einzuladen. (Kerrie ist damit voll einverstanden. Sie hat auch immer wieder ausdrücklich gesagt, dass die Beiden bei uns jederzeit herzlich Willkommen sind!) Aber aber … jetzt hat Kerrie doch die Regel aufgestellt, dass sie nicht will, dass wir Freunde dahaben, wenn sie nicht zuhause ist. Ich hab ihr das dann erstmal erzählt, woraufhin Kerrie sich relativ aufgeregt hat (Ich hab eine sehr tolle SMS als Antowort von ihr).

Wir sind dann heute von der Schule gekommen und dann hat Pina gefragt, ob sie nicht hochkommen dürfte. Todd musste heute nicht arbeiten und war zuhause. Aber nein, sie dürfte nicht hoch, aber ich zu ihnen runter kommen. Bin ich dann auch, haben dann zusammen nen Film ausgesucht (ok, ich habe den Film ausgesucht … mit der verlockenden Aussicht, dass sie dann nicht jedes Mal die Frage hätte, ob wir denn nicht Mamma Mia gucken würden. Es hat funktioniert ... :] ).Ich hab Barbara dann aber am Ende drauf angesprochen, dass Kerrie gegenüber mir nie irgendwas dergleichen erwähnt hätte. Daraufhin hat sie sich erstmal vor mir aufgebaut um mir zu erklären, dass sie ja wüsste, dass wir das nicht verstehen könnten oder dass es schwer für uns wäre das zu verstehen, aber es wäre nunmal das, was Kerrie ihr gesagt hätte. Die erste Version war, dass kerrie gar nicht will, dass wir bei ihr sind, wenn sie bei der Arbeit und nicht zu Hause ist. Ich hab dann erstmal gesagt, dass Kerrie gegenüber uns/mir nie soetwas erwähnt hätte. Also das gleich nochmal von vorne, nur dass der Tonfall schön noch nen ticken unfreundlicher wurde. Dann kam ein langgezogenes „aaaaaaaaaaaand ...“ mit einer kleinen Pause hinterher (Man konnte sie praktisch denken hören …) Kerrie hätte ihr gesagt, dass sie das nicht jeden Nachmittag wollen würde. Ich wieder dagegengehalten, weil ich ja wusste, dass Kerrie nie irgendwas dergelichen gesagt hatte (Wir haben uns davor schon darüber unterhalten gehabt). Da wurd sie richtig laut von wegen „I don't argue about that! ...“ (Darüber diskutiere ich nicht!) und dann kam wieder das australische Gesetz ins Spiel. Bei ihr könnten wir immer und jederzeit gerne vorbeikommen und Hausaufgaben machen oder Filme schauen.

Inzwischen musste ich mich öfters unauffällig im Gesicht kratzen, weil ich einfach mega anfangen musste zu lachen. Danach kamen dann noch die regeln der Organisation, die ich ja schwarz auf weiß nachlesen könnte. Und nochmal irgendwas mit dem australischen Gesetz. Und dass sie ja wüsste, dass das für uns hart zu verstehen wäre. Ich war kurz davor zu fragen, ob wir nicht mal flott bei Kerrie anrufen und nachfragen sollten, aber habs dann gelassen, weil ich Kerrie da nicht mir reinziehen wollte. (Vor allem weil sie nicht damit reingezogen werden möchte). Dann hat das Telefon geklingelt und sie so von wegen „Hold on! Hold on!“. Ich hatte dann aber keine Lust mehr und meinte dann nur so „I think I have to go. They are wating for me. Bye.“.

Bin dann zusammen mit Pina nach draußen geflüchtet, wo wir beide uns erstmal ausgelacht haben. Sie hat mich dann noch nach Hause gebracht, wo wir dann Kerrie getroffen haben, die eigentlich gerade dabei war runter zu gehen. Wir haben ihr das dann erzählt, wobei sie dann am Ende Pina nur noch die Weinflasche in die Hand gedrückt hat und meinte: „Eigentlich hatte ich vor jetzt runter zu gehen, aber ich glaube das lasse ich. Dann gehe ich vielleicht morgen früh. Gib ihr die bitte von mir.“

Tja, und jetzt sitze ich auf meinem Bett, freue mich auf meine 5 Minuten Dusche und joa. Des wars eigentlich. Hatte gerade sehr leckere Nudeln mit Hackfleischsauce :] Diesmal aber von Todd gekocht. Und wir hatten noch eine sehr lustige unterhaltung über Barb. Sie steht wohl des öfteren vor ihrem haus mit so einem Geschwindigkeitsmessgerät, weil hier wohl ein paar jüngere Nachbarn gerne mal zu schnell die Straße lang fahren. Sie hat sich wohl auch schonmal bei den Eltern von einem beschwert, ihr Sohn solle nicht so schnell fahren. Ich hab mich weggepisst vor Lachen. Vorallem als Kerrie Barbs Gesichtsausdruck dabei noch nachgemacht hat. Die Frau hat echt nen Knall ...

Wenn euch irgendwas einfällt, was ihr gerne wissen würdet, fragt einfach. Oder wenn ihr mehr Infos zu einem bestimmten Thema wollt oder so. Ich vergess gerne mal die Hälfte :'D

Was ich dieses Wochenende mache weiß ich noch nicht genau. Morgen Abend ist wahrscheinlich Mädelsabend bei Barbara (Wobei Kerrie schon gesagt hat, dass sie nur kurz vorbeischaut), irgendeinen Film schauen und Pizza essen, und sonst hab ich noch nichts geplant. Vielleicht gehen wir Sonntag nach Cairns ans Meer, aber das ist noch nicht sicher. Und vielleicht steht der Plan für Samstagabend auch schon, aber … ich bin mir nicht sicher.Vielleicht. Vielleicht auch nicht.

Ich werde müde :'D

Von daher … habt eine schöne Zeit im 'trockenen' Deutschland … Heute hatten wir wieder Sonne. :]

Liebe Grüße

Katja

 

Kerrie's Auto - Hier hat jeder sonen Geländewagen ...   Das ist Alfred. Ein sprechendes Vogelgedöns auf der Farm ihrer Tante. Habe auch noch ein Video, auf dem er Der junge Herr, Simba. Bild von den Kühen Steuerbarer Helikopter vom Onkel, ja ich bin stolz drauf den scharf bekommen zu haben xD Australischer Von links nach rechts, Benny, Mia und Kerrie Kerrie und ihre Nichte Der Parkplatz, alles Geländewagen xD

First Day at school and some other stuff

Mittwoch, 11.07.2012

Juhuu, das Internetproblem ist behoben! Zumindest vorerst. Ich glaube jedenfalls nicht, dass es normal ist, dass ich jetzt 180€ auf meinem Handy, aber theoretisch 0 € auf meinem Internetstick habe (Und dann trotzdem noch ins internet komme). Aber gerade genieße ich es einfach auf meinem Bett zu liegen, meinen Laptop aufm Schoß, und im Internet rumzugammeln. Benny, Thea und Pina sind Joggen. Da ich aber schon den ganzen Tag durch die Gegend rennen durfte (Kerrie hat mich von der Schule abgeholt, dann zu dem Internetstickshopgedöns gefahren, da durfte ich dann eine Stunde warten, bis die das Internetproblem dann in weniger als 5 Minuten erledigt hat, indem ich jetzt einfach noch ein Konto aufm PC habe, dass Users heißt. Kann aber auch nur auf dem Account den Stick nutzen. Aber das stört mich nicht sonderlich.

Dann sollte ich von da aus zur Westpackbank laufen (Sozusagen einfach nur auf die Hauptstraße), wobei ich der Meinung bin, dass ich voll den Umweg gelaufen bin. Habe Kerrie wahrscheinlich falsch verstanden, als sie meinte über den Übergang und dann die Straße rauf. Na ja, bin dann einfach in den nächsten Shop gerannt (Wo ich interessanterweise ein Mädel aus der Schule getroffen habe und dann einfach nach der 'Meinstreet' gefragt. Bin dann auch angekommen. Auch wenn meine Schultern immer noch etwas beleidigt sind, weil ich sowohl den ganzen Schulkram wie auch meinen Laptop samt Kabel und allem Gedöns mit mir rumschleppen durfte. ), den Weg gefunden und dann irgendwann voller Begeisterung die Umgebung wiedererkannt. Man sollte mich besser nicht einfach mal laufen lassen … (I'll get lost. Definitly.)

Heute morgen sollten Benny und ich eigentlich um halb neun schon in der Schule sein, weil wir unsere Stundenpläne noch nicht hatten. Wir sind dann erst um halb losgelaufen (Kerrie meinte, wir bräuchten 5 Minuten, wir brauchten mit Abkürzung (Wir haben nen anderen Austauschschüler, Fabio (Ich glaube ich erstelle euch mal ne Seite mit den ganzen Namen xD) und dessen Gastbruder getroffen und sind denen dann einfach hinterhergelatscht.)) Waren dann ne viertelstunde zu spät. Hat aber niemanden gejuckt. Eigentlich wurde uns ja eingetrichtert, dass die das mit der Schuluniformund den Regeln etc so genau nehmen und so, aber solange man da die richtigen Shorts und das richtige Polo anhat is der Rest schon fast egal. Oder zumindest wird man nicht drauf angesprochen. Nur wenn man die Schule in der Schulzeit verlässt (Schule geht immer bis 3, Stunden sind 70 Minuten lang (auch wenn sie kürzer zu sein scheinen)) wird man per Polizei wieder in die Schule gebracht. Und das gibt nachher wohl noch richtig Ärger. Aber sonst …(Oder ich war einfach noch nicht zur falschen Zeit am falschen Ort ;))

Die erste Stunde fängt hier um 9 Uhr an, allerdings sind vorher nochmal 10 Minuten, die man mit seinem Formteacher verbringt. Was genau man da macht kann ich euch leider noch nicht sagen, da wir heute Morgen nur von unseren Buddys rumgeführt wurden. Dann hat man noch eine Stunde und dann folgt erstmal ne 40 minütige Pause. Dann hat man wieder eine Stunde und wieder 40 Minuten Pause. Dann kommt die letzte Stunde und dann ist man fertig. Insgesamt hat man auch nur 6 Fächer, davon mindestens 3 und maximal 4 an einem Tag.
Meine Fächer sind Ancient History, Visual Art, English Communication (Das „einfache“ Englisch), Film(, Television and New Media), Geography und Mathematics B (Mittlere Stufe). (Als wir Montag von einem der Buddys herumgeführt wurden meinte der so von wegen Leute im einfachen Mathekurs wären nur Idioten und die richtig Dummen. Die meisten Leute, die ich jetzt kennengelernt habe sind im leichtesten Mathekurs. Oder haben Beide Mathekurse. (Wems Spaß macht ...^^) Na ja, ich werds Freitag ja sehen ;)

Die Schuluniform … ist ziemlich furchtbar. Ich hab schon alles in S, nur dadurch, dass sowohl Jungen wie Mädchen die gleichen Shorts und Shirts haben ist alles ziemlich … unförmig. Aber ich denke man gewöhnt sich dran (Vor allem dafür, dass ein son dämliches Shirt 31$ und ein son Shortsdin 21$ kostet (Ganz zu schweigen von soner Art Regenjacke (92$). Aaaber egal. Muss ich ja nicht selber bezahlen :]) Meine eine Karte funktioniert übrigens immer noch nicht, sodass ich dann heute mit der Kreditkarte Geld abgehoben habe … keine Ahnung, worans liegt. Nen internationaler Bankautomat ist es jedenfalls. Hab bei dem Automaten dann noch Suzanne getroffen, die mit ihrer einen Karte anscheinend das gleiche Problem hat wie ich. Fand ich irgendwie beruhigend :D (Wobei Pina das wohl auch hat … ).

Ich mach euch ne Liste mit den Namen xD

Na ja, jetzt geht’s erstmal zum Skypen bzw. Abendessen. Je nach dem, was schneller ist xD Wenn ihr irgendwelche Fragen habt, fragt nur ;)

Edit.:

Hier sind ein paar Fotos, die ich so gemacht habe ;)

 Yeha, Schuluniform! Mein Zimmer Atherton Tablelands (Leider war das Wetter nicht so Bombe) Besuch auf soner Milchkuhfarm Besuch auf soner Milchkuhfarm Tja, beim melken konnte man auch noch zugucken. Leider waren die Kühe nicht alle so furchtbar sauber ... muss gehn :D Riesiger See in den Atherton tablelands Immernoch der See, Is auch der Stausee der Gegend aus dem alle das Wasser beziehen Immernoch der See, Is auch der Stausee der Gegend aus dem alle das Wasser beziehen Und nochmal :D Landschaft hinter dem Stauseeauffangbeckengedöns Bestimmter Baum den man da angucken kann :D

Liebe Grüße
Katja

Here we are.

Dienstag, 10.07.2012

Tja, liebe Leute. Da ich leider kein Internet habe (Ja, den ersten Teil hab ich gestern (? … habe leider absolut kein Zeitgefühl mehr und man sollte mich weder nach der Uhrzeit noch nach dem Wochentag fragen …) geschrieben, bitte nicht wundern) , kann ich diesen Blogeintrag nur auf meinem Laptop verfassen. Aber das muss fürs erste reichen. Denn wenn ichs nicht aufschreibe, werde ich auf kurz oder lang die Details vergessen. Tja, wo fängt man denn mal an? Wahrscheinlich am Besten Am Anfang vom Ende: In Brisbane hat alles gut geklappt, Thorben hat seine Gastmum gefunden („Seh ich auch gut aus? Where is she?Where is she? Ohhhhhhh, Debby!!!!“) und wir (inzwischen waren wir nur noch 2, der Rest musste entweder in eine andere Richtung oder wurde schon in Brisbane abgeholt) erfolgreich das Gate gefunden hatten, gings in den letzten Flug. Mitten drin habe ich erstmal voll den Schwindel und Übelkeitsanfall bekommen (Lag wohl an dem kleinen Schlaf – und Essensmangel (Hab in den zwei Tagen Flug vielleicht 2 Stunden geschlafen und die Hälfte vom Flugzeugessen nicht gegessen)), sodass ich dann irgendwann zur Toilette getorkelt bin, um mich daneben auf den Boden zu setzen. Intelligenter weise habe ich natürlich vergessen abzuschließen, sodass mich dann erstmal ein älterer Herr fast über den Haufen gerannt hätte. Ist dann gottseidank wieder was besser geworden, sodass ich mich dann wieder auf meinen Platz am Notausgang gesetzt hab (Da hat man herrlich viel Beinfreiheit.).

In Cairns wollten wir uns eigentlich unsere Koffer holen und dann nochmal in der Toilette was frisch machen, aber auf dem Weg dahin bin ich erstmal schnurstracks an meiner Gastmutter und der Frau von der Schule vorbei gerannt. Hab wohl ziemlich irritiert geguckt, als die dann meinen Namen gerufen haben (Hätte Kerrie aber wirklich nicht erkannt. Auf dem Foto hatte sie Locken und äh ja, sah halt einfach anders aus …). Hab dann meinen Koffer geholt und dann gings ins Auto. Natürlich schön auf die falsche Seite gerannt und erstmal nicht verstanden, warum Kerrie mich auf die andere Seite schicken wollte. Im Auto wollte ich dann eigentlich wach bleiben, aber ich weiß nicht. Es gibt einfach (wenn man sowieso schon müde ist) nichts einschläfernderes als eine vorbeiziehende Landschaft. Bin dann auch eingenickt, wobei Kerrie dann nur meinte, ich hätte nix verpasst. Dann angekommen hab ich mich erstmal aufs Bett gelegt. Kerrie musste sofort wieder zurück zur Arbeit, Benedikte (wir nennen sie einfach nur Benny) war bei den anderen Austauschschülern, die hier in der Straße wohnen (Noch eine andere Norwegerin (Thea) und noch eine Deutsche (Pina (eigenlich Katarina) und na ja. Ich konnte dann aber nicht wirklich schlafen, weil ich halt nicht verpassen wollte, wann Benny zurückkam. Als sie kam bin ich von meinem Zimmer so ins Wohnzimmer gesprintet, dass sie sich voll erschrocken hat.
(Hab doch mein eigenes Zimmer, wenn auch nur mit einer Häfte von einem Kleiderschrank, nem kleinen eigenen Fernseher (den ich noch nicht benutzt habe) und einem Mini- Nachtisch mit ner Lampe drauf. Dusche und Toilette sind getrennt, das Waschbecken vor den Beiden Türen. Wenn ich Lust hab mach ich nachher noch ein paar Fotos ;) Joa. Hab dann noch bis etwa 9 Uhr durchgehalten (Haben noch zu Abend gegessen (Kerrie kann echt sau gut kochen ^^)) und noch ne DVD geschaut. Waren aber alleine zuhause, weil Kerrie und Todd noch zu einem Geburtstag eingeladen waren. (Ok, Kerrie hat mich dann auf der Couch geweckt und mir gesagt, dass ich doch mal besser ins Bett gegen sollte)

Am nächsten morgen hat Benny mich um 11 geweckt. Hab dann gefrühstückt und darauf gewartet, dass Kerrie von der Arbeit zurückkam (Sie muss manchmal jeden, manchmal jeden zweiten Samstag arbeiten (Nicht als Bürgermeistersekretären, wie wir zuerst dachten, sondern als Immobilienmarktlerin)) und sind dann los einkaufen. Haben uns auch direkt mal Internet und eine SIM Karte gegönnt, wobei ich dann das Glück hatte zu erfahren, dass meine eine Karte hier nicht funktioniert, ich nicht genug Bargeld dabei hatte um SIM Karte und Internet zu bezahlen (Der Internetstick war sau teuer (70€ für den Stick und nochmal 180€ für ein Jahr Internet.) Hab dann die SIM Karte bezahlt und Kerrie hat mir den Rest vorgestreckt. Zuhause habe ich dann schön den Stick in den Laptop getan, um dann festzustellen, dass ich das Ding nicht installieren kann.

Es kommt immer ein Error und hier hat keiner irgendeine Ahnung, wie wir den umgehen können … . Vorallem da mein Laptop auf Deutsch ist und ich ihn nicht auf Englisch umstellen kann. Jetzt nimmt Kerrie ihn morgen nochmal zu dem Shop mit, bei dem wir den Stick gekauft haben, weil morgen die Technikerin wieder da ist und dann hoffe ich, dass die das irgendwie hinbekommt. Ich muss dann wahrscheinlich morgen nach meinem ersten Schultag in die „Stadt“ laufen, um der dann dabei zu helfen. Wenns dann trotzdem nicht klappt. Äh … keine Ahnung. Ich weiß nur, dass die andere Deutsche den gleichen Error angezeigt bekommt wie ich, während meine Gastschwester und die andere Norwegerin (Mac) absolut keine Probleme mit dem Stick haben ...
Um ehrlich zu sein weiß ich nicht mehr, was wir dann gemacht haben :o

Aber ich glaube da sind wir dann das erste Mal zusammen zu den anderen beiden Austauschschülern gelaufen (Man läuft keine Minute ;)). Abends gabs dann gegrilltes Lamm mit Kürbis, Kartoffeln und allem möglichen anderen Gemüse. Sonntag habe ich dann bis 12 geschlafen, bis Kerrie mich dann doch geweckt hat und dann sind wir ein bisschen durch die Tablelands gefahren. Ich wohne hier in Atherton wirklich aufm Berg, den man von Cairns aus auch sehen kann. Hab auch ein paar Fotos gemacht, die ich aber dann erst spätestens mit dem nächsten Mccesbesuch hochladen kann, weil ich meine Kamera nicht dabei habe :'D

Haben Abends dann noch die Regeln besprochen. Wenn am nächsten Tag Schule ist sollen wir zwischen halb zehn und zehn zuhause sein. Am Wochenende dürfen wir so lange weg bleiben wie wir wollen. In der Dusche hängt ein Küchenwecker. Der wird auf 4-5 Minuten gestellt und solange darf man dann mit warmem Wasser duschen (Alles Andere ist einfach zu teuer. Man darf auch ab und zu mal länger, wenn es ums Rasieren geht oä.) (Liebe Grüße an dieser Stelle an meine liebe Schwester ;)), sonst sollen wir unsere Betten machen und Abends unsere Teller abspülen, bevor sie Kerrie dann in die Spülmaschiene räumt. Waschen tut Kerrie für uns. Und wenn wir uns was zu essen machen, sollen wir unser Zeug einfach wieder wegräumen. Das ist alles. Wirklich bedauern tue ich das nicht … :D

Montag gings dann das erste Mal zur Schule, Fächer aussuchen und nen Rundgang (von unseren Buddys. Pina und ich hatten erstmal keinen eigenen Buddy, weil die gerade nicht da waren, haben uns dann einfach den Anderen angeschlossen). Das war schon heftig, wie einen manche von den Schülern da angeguckt haben, weil wir keine Schuluniform anhatten…

Um 2 wurden wir dann da wieder abgeholt (Einen Bus gibt es hier nicht, entweder man wird gefahren oder man läuft) um die Schuluniform und die Hefte und Stifte und son Kram zu besorgen. Schön, dass ich morgens schon festgestellt hatte, dass ich mit meiner Karte kein Geld abheben kann. Fand ich extrem unangenehm, weil ich Kerrie das Geld für den Iinternetstick eigentlich so schnell wie möglich wiedergeben wollte. (Ja, bei mir funktioniert wirklich fast nichts xD) Na ja, jetzt darf ich für alles schön die Kreditkarte zücken. Und für die muss ich mir nichtmal einen Pin merken :] (Gottseidank funktioniert wenigstens die. Ich glaube wenn die ebenfalls nicht funktionieren würde, würde ich anfangen meinen Kopf gegen die Wand zu hauen … :o)

Abends gings dann zur „Show“. Die Show war so eine Art Kirmes mit einem großen Platz in der Mitte, auf dem zuerst Springen (Ja, mit Pferden), dann verschiedene Tänze und zum Abschluss noch ein Feuerwerk war. Haben dort auch (Dadurch, dass wir ein paar unserer Buddys wiedergetroffen haben) die ersten australischen Bekanntschaften gemacht. Das mit den Namen wird noch eine Katastrophe …

Heute ist Feiertag in Atherton, die Show ging noch bis 4 weiter (Wir waren natürlich auch heute nochmal drauf), aber leider ist das Wetter hier nicht so Bombe. Es fisselt die ganze Zeit (Mal schwächer mal stärker) und manchmal ist es warm, manchmal kalt. Wir sind dann morgens noch zu so einem Golfplatz gefahren, wo normalerweise ganz viele Kängurus sind. Wo wir jetzt da waren haben sie sich allerdings (natürlich) irgendwie versteckt, denn wir konnten nur 3 in einiger Entfernung ausmachen. Wir werden also einfach an einem anderen Tag nochmal hinfahren und hoffen, dass wir dann mehr Glück haben.

Tja, gerade sitze ich im Mcces von Atherton. Nicht unbedingt, weil ich einen Cheesburger (Haha, liebe Grüße an dieser Stelle an ein paar gewisse Leute) essen will, nein, hier gibt es kostenloses Internet. Es ist zwar langsamer als eine Oma mitm Krückstock, aber immerhin ist es Internet. Achso. Bevor ich es vergesse. Meine Adresse ist NICHT 16 Gray Street. Da haben Kerrie und Todd vor etwa 5-6 Jahren gelebt. Es ist 57 Janda Street. Es tut mir Leid, aber das habe ich auch erst vor ein paar Tagen erfahren, als ich mal durch die Schulanmeldung durchgeblättert habe, wo Kerrie schon ihre Adresse etc. eingetragen hatte.

Gibt es sonst noch irgendwas interessantes? Ich glaube bisher nicht. Aber ich versuche euch auf dem laufenden zu halten … soweit das durch Mcces möglich ist :D

Wer Fehler in diesem 2 ½ Seiten langen Gelaber findet darf sie im Fundbüro abgeben. Aber ich schicke das lieber mal ab bevor mein Akku gleich alle ist (Und ich habe um ehrlich zu sein keine Lust das ganze Korrektur zu lesen :'D)

Von daher liebe Grüße vom anderen Ende der Welt.
Hab euch lieb <3

Katja

Der Flug, die Flüge?

Donnerstag, 05.07.2012

Jo Hey ihr :D

Tja, jetzt sitze ich hier in Singapur und habe sogar kostenloses Internet entdeckt. Sehr tolle Sache. Der Flug von Düsseldorf nach Frankfurt war noch ganz erträglich, saß neben einem anderen Mädchen, dass (zwar mit einer anderen Organisation aber trotzdem) ebenfalls ins Ausland gegangen ist (Inzwischen müsste sie schon da sein). In dem Flieger saß auch direkt noch einer von meiner Gruppe, sodass wir uns in Frankfurt dann zusammen irgendwie den Weg gesucht haben.

Irgendwann haben wir dann auch die Gruppe gefunden und uns bei unserem Flugbegeleiter Thorben gemeldet. ("Ja, hallooo erstmal. ICH bin der Thorben.")
Der hat irgendwie son bisschen keinen Plan von irgendwas, erinnert mich aber voll an den Lahm :o

Flug war relativ unspektakulär, aber jeder hat schön seinen eigenen Bildschrim vorne im Sitz mit allen möglichen Filmen (Wie Panem oder Inception und so - allerdings nur auf Englisch), Essen ist ... na ja, eben Flugzeugessen (Wobei man vor jedem Essen so warme nasse Tücher zum Hände"waschen" bekommt - fand ich echt genial :D) und was meine Sitznachbarn anging hatte ich auch Glück, ich hatte schön den Fensterplatz, während noch zwei andere Mädels aus meiner Gruppe neben mir saßen.

Trotzdem ziehen sich 12 Stunden ziemlich hin ... In Singapur angekommen ham wir uns erstmal ein bisschen umgeguckt und sind dann für 8$ (günstig wars nicht, aber mordsmäßig angenehm) erstmal duschen gegangen (Shampoo und Handtuch hat man dort gestellt bekommen, Föhnen war danach auch noch umsonst und man durfte sich eine Wasserflasche (Ok, das Wasser schmeckt scheußlich) und son Kräckerdingens noch mitnehmen).

In etwa ner dreiviertelstunde machen wir uns dann wohl wieder auf den Weg zurück. (Hier isses gerade 19:20, um 20:15 beginnt das Bording) Ab in den Skytrain mit dem wir eigentlich nicht fahren sollen :D Gleich hab ich aber netterweise wieder einen Fensterplatz. Auch wenn man nicht unbedingt mehr schlafen kann ... .
Hab noch eine andere, die auch mit nach Cairns fliegt, da aber quasi direkt am Flughafen wohnt. Steckdosenadapter hab ich natrülich auch direkt vergessen, aber mir hier am Flughafen einen eigenen gekauft.

Tja, sonst gibts bisher nicht so furchtbar viel zu erzählen. Aber nochmal vielen, vielen Dank für eure ganze Unterstützung! Ich melde mich dann wieder, wenn ich irgendwo nochmal Internet entdecken sollte ;)

Liebe Grüße
Katja

Bald geht es los

Mittwoch, 04.07.2012

Dies ist der erste Eintrag in meinem neuen Blog. In Zukunft werde ich hier über meine Erlebnisse im Ausland berichten.